Realität und Co-Kreatoren

FRAGE: Wir kreieren unsere Realität, wir können niemanden kontrollieren – sind aber Co-Kreatoren. Wie passt das zusammen?

 

ANTWORT: Ja, jeder von euch kreiert seine eigene Realität und alles, was euch passiert wurde von euch auf Grund eurer Gedanken, euren Gefühlen oder in Absprache vor eurer Inkarnation so gewählt. Was immer ihr auch tut hat Konsequenzen. Ihr alle miteinander seid verbunden und helft euch gegenseitig eure Kreationen Wirklichkeit werden zu lassen.

 

Hier eine Analogie, um es euch leichter verständlich zu machen.

 

Jeder malt sein eigenes Bild und ihr könnt nicht im Bild eines anderen malen, aber ihr könnt die Bilder aneinandersetzen und zu einer Bildgeschichte machen. Euer Bild ist dann Teil einer eines Gemeinschaftsprojektes. Diese Projekte werden in jeder Sekunde millionenfach von euch mit anderen zusammen erstellt. Je nachdem welche Schwingung eure Bildnachbarn haben können sie euer Bild überhaupt sehen.

 

Stellt euch vor, dass ein Mensch, den ihr mal kanntet aus eurer Realität verschwunden ist. Der Mensch ist nach wie vor am leben, aber es gibt für euch beide keine notwendigen Berührungspunkte mehr. Eure und seine Bilder werden nicht mehr zu einer Bildgeschichte zusammengefügt. Ihr macht eure Bildgeschichten aktuell mit den Menschen, mit denen ihr zurzeit in Beziehung steht. Das kann eine enge, oder auch eine lose Beziehung sein.

Stellt euch diese Bildgeschichten millionenfach übereinander gestapelte, aneinander geklebter Bildgeschichten vor.

 

Stellt euch weiter vor, dass zwischen den Bildstapeln Beziehungen bestehen, wie ihr sie von einem Rüssel, ähnlich eines Wirbelsturms her kennt. Nur das im Fall der Realtitätsgestaltung mit anderen zusammen diese Rüssel nach beiden Seiten Informationen durchlassen können. - ARIAWA

 

 

 

 

 

Gechannelt von Birgit Herklotz, Bild: Birgit Herklotz