Alles ist Illusion

Stellen sie sich vor sie würden - in Gedanken -  diesen Aufzug betreten und auf eine Ebene fahren, auf der sie ihre aufregende und lehrreiche nächste Inkarnation durchleben würden.
 
Mit etwas Fantasie können sie sich jede Menge Situationen, die es zu erleben gilt, vorstellen. Sie können sich Menschen vorstellen, mit denen sie interagieren werden. Sie können sich vorstellen zu leiden, oder aber auch Glück pur zu erleben.
 
Wenn sie sich aus der Limitierung ihres dreidimensionalen Denkens befreien, können sie sich vorstellen, dass sie ihre Inkarnation als Mensch auf der physischen Ebene selbst "komponiert" haben. Sie haben alle Begebenheiten in diesem erschaffenen Raum so angelegt, dass sie ein Höchstmaß an Erfahrungen daraus ziehen werden, um sich als Seele weiter zu vervollkommnen.
Fragmente ihrer Seele „inkarnieren“ auf der illusionären, physischen Ebene, die wir Welt nennen und NUR die Erfahrungen aus dieser Illusion sind real. Alles andere ist perfektes „Kopfkino“ laut dem 1. Hermetischen Gesetz  (Das Gesetz der Mentalität)
 
Sich etwas vorzustellen bedeutet ja noch nicht eine Situation, z.B. mit einem anderen Menschen, gefühlt zu haben - aber genau darum geht es.
 
Um diese Erfahrung aber noch intensiver zu gestalten, haben wir uns alle noch gewisse "Stolpersteine" ausgesucht. Diese diversen Hindernisse werden in jedem Leben neu kombiniert. Das sind zum einen die verschiedenen Seelenaltersstufen, sowie zum anderen die mannigfaltigen Möglichkeiten, in Form von Charaktereigenschaften, sich das Leben zunächst selbst schwer zu machen, um diese dann letztendlich zu überwinden. 
 
Sie haben sich alles, so wie es jetzt ist, ausgesucht.  Situationen, in denen sie Glück empfinden; oder auch Angst. Menschen, die sie lieben, Menschen die sie nicht lieben, sind alles Kreationen ihres Selbst und darauf bezieht sich auch mein Satz "Da draußen ist NIEMAND nur DU" 
 
Und all das passiert im JETZT,
da es "Zeit" nur auf dieser physischen Ebene gibt.