Vergebung

Wir alle machen Regeln für unser eigenes Leben.

 

Wenn uns jemand etwas erzählt, gleichen wir es automatisch mit unseren eigenen Glaubensätzen ab. Es findet also eine Beurteilung statt, die nicht selten eine Verurteilung ist.

 

Wenn uns jemand attackiert und wir wehren uns nicht, ist das bereits eine Form von Vergebung. Wenn wir darüber hinaus auch noch alle negativen Gedanken und Gefühle gegenüber unserem „Angreifer“ unterlassen können, ist das schon eine höhere Form der Vergebung. Vergebung hat NICHTS mit der anderen Person zu tun. Es geht allein um unser eigenes Wohlfühlen. Kein Angriff anderer auf uns rechtfertigt es, vor lauter eigenem Ärger einen Herzinfarkt zu bekommen. Es geht also um Selbstschutz auf höherem Niveau.

 

Versuchen sie eine solche Situation durch die Augen der QUELLE zu sehen. Das Leben ist eine Illusion – es ist nicht real. Nur die Erfahrungen, die wir machen sind real und dienen dem Wachstum der Seele.

 

Wenn sie ins Kino gehen und sehen wie jemandem auf der Leinwand Unrecht zugefügt wird, verweigern sie daraufhin dem Schauspieler Vergebung? Sind sie dem Schauspieler bis ans Ende ihres Lebens böse? Natürlich nicht! Weil es ja alles nur „gespielt“ war, ist Vergebung nicht erforderlich – und genau so ist es in dem, was wir Leben nennen!

 

Sie sind in so vielen früheren Leben von Leuten ermordet worden mit denen sie heutzutage ein freundschaftliches Verhältnis haben. Es ist nicht notwendig diesen Leuten noch böse zu sein, weil uns diese vergangenen Leben nicht mehr „real“ erscheinen...da ist höchstens noch so eine vage Ahnung was passiert ist. Von einer höheren Warte aus, die man ihm Zwischenleben hat, verstehen sie die Gründe für eine eventuelle Ermordung. Sie haben längst ihre Lektion gelernt und sind der Person dankbar, dass sie ihnen diese Lernerfahrung möglich gemacht hat. Diese Person hat ihnen einen Dienst erwiesen und Karma aufgearbeitet.

 

Nichts im Leben ist so wie es erscheint – gar nichts!

 

Erlauben sie mir das weiter auszuführen. Es gibt da „draußen“ keine Welt. Es gibt insgesamt kein „draußen“. Alles, was es in ihrer „Realität“ gibt existiert NUR in ihrem Bewusstsein. Das ganze Universum existiert nur in ihrem Bewusstsein. Alle ihre Gedanken unterliegen ausschließlich ihrer Kontrolle. Sie haben zu jeder Zeit die Möglichkeit ihre Power zurück zu bekommen, wenn sie LIEBE sind. Ihre Erfahrungen werden dann nichts anderes enthalten als Liebe. Das ist es, was uns allen großen Lehrer mit auf den Weg geben. Für diese erleuchteten Lehrer gibt es keine Beschränkungen im Denken. Alles ist möglich!

 

Das Ziel ist es verstehen zu lernen, dass das Universum in Wirklichkeit nichts Böses geschehen lässt. Darum gibt es auch keine Notwendigkeit getanes „Unrecht“ nicht zu verzeihen. In Wirklichkeit existiert nur Liebe. Ja, es ist schon schwierig dieses Konzept zu begreifen.

 

Fühlen sie sich niemals schuldig, wenn sie es mal wieder nicht geschafft haben mit jemandem Frieden zu schließen. Es sind alles nur weitere Lektionen und jeder von uns wird die Lektionen lernen. Es geht aber ganz besonders darum mit welcher Intention sie handeln - liebevoll oder nicht liebevoll.